Samstag, 23. Februar 2013

Apropos junge Familien

Ich hab da was sehr Hübsches im "Bund" gelesen, und weil heute ja niemand mehr Bezahlzeitungen  liest, nur noch "Blick am Abend" und bla, mach ich jetzt diesen Service und poste das hier gratis und franko. Also bis jemand vom "Bund" mötzlet, weil man allenfalls vielleicht nicht will, dass das hier gratis resp. überhaupt gelesen wird. Aber davon gehe ich jetzt mal nicht aus. Item.
Familienleben heute, Teil 2
Zwei junge Väter auf dem Spielplatz des Tierparks Dählhölzli, sie könnten Loosli und Schneeberger heissen. Eine Familie, linksurbanes Milieu, fährt mit dem Veloanhänger vor.
Loosli: Nervt dich das auch?
Schneeberger: Wegen YB?
Loosli: Nein, alle diese Chariot-Veloanhänger.
Schneeberger: Schon bisschen. Aber wir haben auch einen.
Loosli: Sie sind halt schon gut. Bei uns in der Länggasse gehört das zur Grundausstattung.
Schneeberger: Am Samstag nach dem Märit mit dem Chariot in den Sattler fahren und ein Gelati schlecken.
Loosli: Und die Frau auf dem Flyer.
Schneeberger: Ah, hör auf . . . aber gut sind sie.
Loosli: Ja schon - und Stromer geht irgendwie auch gar nicht.
Schneeberger: Ich meinte eigentlich die Gelati. Piemontesische Haselnuss ist fein.
Loosli (versucht gelassen zu bleiben): Leon, hörst du bitte auf, Lina zu würgen! (Loosli trennt die verzahnten Kinder.) Piemont ist schon ziemlich Mode, he.
Schneeberger: Ja, unerträglich.
Loosli: Ich gehe eben mit paar Kollegen im Frühling, dick essen und Wein trinken. War nicht meine Idee.
Schneeberger: Trotzdem schön.
Loosli (nervlich ziemlich angeknackst): Nein, nicht ins Hühnergehege klettern!
Schneeberger: Bei uns geht das halbe Haus in den Piemont.
Loosli: In diesen Weiler, wo alle gehen?
Schneeberger: Wir überlegen es uns auch.
Loosli: Ist halt lauschig. Und praktisch mit den Kindern.
Schneeberger: Wir gehen vor allem wegen Lio und Luna.
Loosli: Bei uns in der Kita gibt es inzwischen drei Louis und vier Leas. All diese L-Namen . . .
Schneeberger: Du, schau mal, was Leon macht.
Loosli (schreit lauter als Esel Aschi): Tami, lass die Hühner! Mann, bin ich froh, nimmt mir Iris nachher die Kinder ab.
Schneeberger: Mit dem Mobility-Auto?
Loosli: Nein, sie kommt mit dem Anhänger.
Schneeberger: Bis in die Länggasse mit beiden Kindern? Das ist aber streng.
Loosli: Wir haben uns ja lange gewehrt, aber sie hat nun eben auch einen Flyer.
"Bund" vom 13.2.13; Teil 1 habe ich leider nirgends gefunden.

Kommentare:

  1. Mist: Bis auf die Gelateria und den Flyer überall ein Check. Jetzt müssen wir wohl ab sofort ins Casa Marcello für den Samstagskaffee...

    AntwortenLöschen
  2. Hihi touché! Aber immerhin kein Flyer, gegen alles andere ist ja an und für sich nichts einzuwenden.

    AntwortenLöschen
  3. Weiss ich nicht, die Rubrik heisst "Apropos" und wird nicht mit Namen gezeichnet. Nur mit apropos(a)derbund.ch

    AntwortenLöschen

Schreiben Sie mich!